Klaus Meisen
Vorsitzender
Liebe Besucher unserer Internetseite,


herzlich willkommen bei der CDU Langenau! Über diese Seiten möchten wir Sie über unsere politische Arbeit in Langenau, Albeck, Göttingen und Hörvelsingen informieren. 

Sollten Sie Anregungen, Fragen oder Kritik haben, freuen wir uns über jede Rückmeldung.



Mit herzlichen Grüßen,
Ihr CDU-Ortsverband Langenau

info@cdulangenau.de



 
12.02.2016
Anträge zum Haushalt 2016
Für die Haushaltsberatung 2016  beantragt die CDU Fraktion folgende Maßnahmen:
1.       Feuerwehr:
Der Stundensatz für die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrangehörigen soll von 9,- € auf 14,- € erhöht werden. Damit wird das Ehrenamt in diesem wichtigen Sicherheitsbereich aufgewertet und eine vergleichbare Entschädigung wie in Gemeinden ähnlicher Größenordnung im Alb-Donau-Kreis erreicht.
 
2.       Grundschule Albeck:
Zur Integrierung der WC-Anlage in das Schulgebäude Albeck soll eine Überdachung zwischen dem Schulgebäude und der WC-Anlage vorgesehen werden. Es ist eine Planungsrate von 20.000,- € in den Haushalt einzustellen.
 
3.      Museen:
Der Fundus an musealen Ausstellungsstücken in unserem Heimatmuseum ist sehr groß. Es ergeben sich aus Platzgründen erhebliche Probleme bei der Lagerung in den Räumen des Heimatmuseums. Für junge Menschen ist es wichtig, einen Bezug zur Historie ihrer Heimat zu bewahren. Zur Aufbewahrung von Ausstellungsobjekten, die gerade nicht aktuell im Heimatmuseum präsentiert werden, soll eine geeignete Lagermöglichkeit im Untergeschoss des zu sanierenden Güterschuppens am Bahnhof vorgesehen werden. Kosten von ca. 5.000,- € sind speziell für die sachgerechte Lagerung der Museumsobjekte (Regaleinrichtungen, u.ä.) einzustellen.
 
 
 
 
4.    Pfleghofsaal:
Die Auslastung im Pfleghofsaal kann optimiert werden. Durch die gute Arbeit des Kulturamtes gelingt es immer wieder außerordentliche und überregionale Künstler zu verpflichten. Bei einem aktuellen Defizit von ca. 107.000,- € sind jedoch bei der Programmplanung Änderungen vorzunehmen.
Dabei ist insbesondere der Besucherkreis in der Altersklasse von etwa 20 bis 50 Jahre stärker zu berücksichtigen, der ab etwa 20 Jahre nicht mehr von Veranstaltungen des Stadtjugendringes erfasst wird. Bei dem derzeitigen Programmangebot ergibt sich bei den Einnahmen, der Anzahl der Veranstaltungen und einem mittleren Eintrittspreis von ca. 19,- € eine durchschnittliche Besucheranzahl von etwa 60 Personen je Veranstaltung. Das Fassungsvermögen des Saales von rund 120 Personen zeigt hier Möglichkeiten zu einer Verbesserung der Einnahmesituation. Zusätzliche Kosten müssen dafür nicht eingestellt werden.
5.    Reanimataionskurse:
Bei einem Notfall mit Herz-Kreislauf-Stillstand sind die ersten Minuten überlebenswichtig. Ein Notarzt ist im Regelfall erst innerhalb von 10 Minuten zur Stelle. Diese Zeit kann zu lange sein. Daher sollen Vereine, die im Bereich der Jugendarbeit aktiv sind, die Möglichkeit bekommen, ihre Jugendlichen mit Reanimationsmaßnahmen auszubilden. Dazu können erfahrene Ausbilder von DRK und ASB mit eingebunden werden. Es sind Kosten von 1.000,- € im Haushalt einzustellen.  
6.    Städteplanung:
Es gibt für Bauwillige derzeit nur noch ein städtisches Grundstück. Um der großen Anzahl von Bewerbern gerecht zu werden (ca. 100) sind die Kosten für Erschließungsmaßnahmen weiterer Baugrundstücke dringend noch in diesem Haushaltsplan zu berücksichtigen.
7.   Maßnahmen zur Verbesserung der Barrierefreiheit:
Auf Anregung der Initiative „Auf Augenhöhe“ sind folgende Maßnahmen zur Barrierefreiheit vorzusehen:
·         Anbringung Handlauf vom Parkplatz zum Stellwerk;
·         €-Schlüssel für WC-Nutzung im Bahnhof;
·         Elektrischer Türöffner für Eingangstüre zum Pfleghofsaal;
·         Diverse Gehwegabsenkungen;
·         Rollstuhlgerechter Zugang zur Paketstation neben dem Postgebäude;
·         Kenntlichmachung an Gebäuden mit barrierefrei erreichbaren WC`s .
               Über das Bauamt sind in Abstimmung mit der Initiative die Kosten zu  ermitteln. 
 
CDU-Gemeinderatsfraktion Langenau

01.04.2014
Sie können uns gerne Vorschläge für unsere weitere Arbeit in Gemeinde- und Kreisrat mitteilen. Sie finden die Umfrage unter AKTUELLES 
weiter

25.06.2016
Gemeinsames Pressestatement von Angela Merkel und Horst Seehofer in Potsdam: Intensiv, sehr ernsthaft, konstruktiv ? so hat die CDU-Vorsitzende Angela Merkel die Arbeitstagung von CDU und CSU in Potsdam beschrieben. CDU und CSU wollen gemeinsam daran, Lösungen für die Menschen in Deutschland zu finden, die auch in Zukunft Wohlstand und Sicherheit garantieren.
24.06.2016
CDU-Generalsekretär Peter Tauber verwies zum #Brexit auf die Stärke der Europäischen Union: ?Europa hat schon öfter Rückschläge erlitten und ist jedes Mal gestärkt daraus hervorgegangen. Dafür arbeiten wir auch jetzt. Im deutschen Interesse.?
22.06.2016
CDU Hannover startet World Cafe zum Kommunalwahlprogramm Die Parteireform "Meine CDU 2017" kommt in den Untergliederungen an. Die CDU in der Region Hannover will ihre Mitglieder besser in die Erarbeitung des Kommunalwahlprogrammes einbeziehen. Der Vorsitzende der CDU in der Region Hannover, dem kommunalen Zusammenschluss der Landeshauptstadt und des Landkreises, Hendrik Hoppenstedt erläutert im Interview mit CDU.TV, was seinen Verband motiviert, neue Veranstaltungsformate auszuprobieren. Eines dieser Veranstaltungsformate ist beispielsweise das »World Café«
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Ortsverband Langenau  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.31 sec. | 24744 Besucher