Klaus Meisen
Vorsitzender
Liebe Besucher unserer Internetseite,


herzlich willkommen bei der CDU Langenau! Über diese Seiten möchten wir Sie über unsere politische Arbeit in Langenau, Albeck, Göttingen und Hörvelsingen informieren. 

Sollten Sie Anregungen, Fragen oder Kritik haben, freuen wir uns über jede Rückmeldung.



Mit herzlichen Grüßen,
Ihr CDU-Ortsverband Langenau

info@cdulangenau.de


Viel zu teuer und viel zu groß
Nach langer Diskussion im Gemeinderat hat die Mehrheit den Bau des Kindergartens in der Burghofstraße, der sich sehr weit in die Wörth hinein ziehen wird, beschlossen. Die CDU-Fraktion hat sich einstimmig gegen dieses teure Objekt und gegen den Standort für dieses viel zu große Gebäude ausgesprochen.

• Es ist die Realisierung von sechs Gruppenräume mit Nebenräumen vorgesehen. Davon sollen drei Räume für die Gruppen genutzt werden, die derzeit sehr gut in der Albecker-Tor-Schule untergebracht sind, bzw. werden.
 
• Das Chaos auf der Burghofstraße wird zu den Bring- und Abholzeiten groß werden. Der Hinweis der Stadtverwaltung auf die vielen vorhandenen Stellplätze in der näheren Umgebung greift nicht, da diese Anrechnung reine Theorie ist, die sich nie bewahrheiten wird.

• Für ein Objekt, das im Haushaltsplan mit 2,8 Mio. € als realistische Größenordnung für einen Kindergarten mit sechs Gruppen angesetzt war, wurden nach den ersten Planungen an dieser problematischen Stelle bereits 4,8 Mio. € an Kosten ermittelt. Wir befürchten nach den Bodenuntersuchungen eine deutliche Kostenerhöhung für die statischen Gründungsmaßnahmen.

• Nur zur Info: Der neue Drei-Gruppenkindergarten an der Panoramastraße hat auf einem „unproblematischen“ Grundstück komplett 1,5 Mio. € gekostet und ist ein Schmuckstück geworden.

Die CDU-Fraktion wird die Entwicklung dieser Luxusbaustelle an der Burghofstraße, im Zentrum unserer Stadt, sehr aufmerksam verfolgen und Sie weiter auf dem Laufenden halten. Die ersten Reaktionen aus weiten Kreisen der Bevölkerung sind nach der Presseberichterstattung über die letzte Gemeinderatssitzung mehr als zustimmend für unsere konsequente Haltung.

 
26.07.2016
Großer Einsatz bringt großen Erfolg
Auf der CDU-Kreisversammlung am 22. Juli in Allmendingen wurde unsere derzeitige Bundestagsabgeordnete Ronja Schmitt MdB (27) mit über 72 % der Stimmen zur Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 im Alb-Donau-Kreis und in Ulm gewählt.

Dieses großartige Ergebnis für die seit Ende 2014 über die Landesliste der CDU-Baden-Württemberg nachgerückte junge und engagierte Politikerin aus Calw hat seinen Grund in dem großen Engagement, das Ronja Schmitt seit mehr als eineinhalb Jahren in unserer Region zeigt.

Sie war sehr oft auf unseren Parteiveranstaltungen und kommt häufig nach Langenau zu politischen Gesprächen mit unserer Fraktionsvorsitzenden Helga Mack und dem Vorsitzenden Klaus Meisen.

Dabei interessiert sich die seit einiger Zeit in Erbach wohnende Politikerin sehr für die aktuellen kommunalpolitischen Themen in unserer Stadt. Wir werden Ronja Schmitt im Wahlkampf für die Bundestagswahl nach Kräften unterstützen.

Unser Dank und unser Respekt gilt aber auch dem unterlegenen Mitbewerber Stadtrat Peter Bausenhart aus Ehingen und wir freuen uns, dass Peter Bausenhart sein langjähriges parteipolitisches Wirken im Alb-Donau-Kreis weiter fortsetzen wird.  
 

01.04.2014
Sie können uns gerne Vorschläge für unsere weitere Arbeit in Gemeinde- und Kreisrat mitteilen. Sie finden die Umfrage unter AKTUELLES 
weiter

28.09.2016
Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages zum Treffen der Spitzen der Arbeitgeberverbände mit dem CDU-Präsidium.
25.09.2016
Mehr zu den Deutschlandkongressen unter http://www.cdu.de/d-kongress ?Das christliche Menschenbild, das leitet uns ? CDU wie CSU?, sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in Würzburg. Dort starteten die Deutschlandkongresse, eine gemeinsame Veranstaltungsreihe er beiden Unionsparteien. Bouffier stellte heraus, dass die Union die zentrale politische Kraft im Land sei ? auf sie komme es an: ?Wir überzeugen die Menschen.? In einer Reihe von sechs Deutschlandkongressen widmen sich CDU und CSU entscheidenden Herausforderungen unserer Zeit: Fragen über Zuwanderung und Sicherheit fordern uns ebenso wie die Folgen von Globalisierung, Digitalisierung und demografischem Wandel. Sie betreffen Land und Bürger in allen Lebensbereichen. Den Auftakt machten die Unionsparteien am 24. September in Würzburg mit ?Zusammenhalt in der Gesellschaft?. Bei weiteren Terminen diskutieren Fachpolitiker und Experten aus Gesellschaft und Wirtschaft über die großen Zukunftsthemen: Ressourcenknappheit und Umwelt, 26. September, Hamburg Innovation und Digitalisierung, 1. Oktober, München Europa und seiner Rolle in der Welt, 15. Oktober , Frankfurt am Main Bevölkerungsentwicklung und Migration, 2. November, Bonn Innere und äußere Sicherheit, 7. November, Berlin
26.09.2016
?Sicherheit vor Ort? beschreibt alle Lebensbereiche, in denen wir uns bewegen. In Zeiten der Verunsicherung und der terroristischen Bedrohung ist es wichtig zu zeigen, dass Kommunen und staatliche Ebenen funktionieren. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, hat die KPV in einem Eckpunktepapier erarbeitet, das heute im Rahmen einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion unter dem Motto: ?Heimat neu denken: Mehr Sicherheit vor Ort? im Konrad-Adenauer-Haus vorgestellt wurde.
CDU Deutschlands CDUPlus Online spenden Deutscher Bundestag
Angela Merkel CDU.TV Newsletter CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag
Angela Merkel bei Facebook
© Ortsverband Langenau  | Startseite | Impressum | Kontakt | Inhaltsverzeichnis | Realisation: Sharkness Media | 0.31 sec. | 26415 Besucher